Den Klimaproblemen auf den Grund gegangen

    Grundschüler aus Mittelstrimmig werden stark gemacht für den Klimaschutz Die Erst- und Zweitklässler konstruierten einen eigenen Fingerwärmer um die Kraft der Sonne zu erfahren.

    Wie unterscheide ich denn Wetter und Klima? Was hat der Klimawandel mit mir zu tun? Bin ich nicht zu klein um mich um den Klimaschutz zu kümmern? Diese und viele weitere Fragen stellten sich in der vergangenen Woche die Schülerinnen und Schüler der Grundschule Mittelstrimmig.

    Die lokale Energieagentur „unser-klima-cochem-zell e. V.“ hatte den Grundschulen im Landkreis Cochem-Zell angeboten, für einen Impulsunterricht an die Schulen zu kommen und die Kinder für die Themen Klimawandel und Klimaschutz zu sensibilisieren. Dieses Angebot wird bis Herbst dieses Jahres von acht Grundschulen genutzt werden.

    Auftakt für diese Aktion machte die Grundschule Mittelstrimmig. In jeweils drei Schulstunden begaben sich die Kinder auf eine interaktive Reise rund um die Welt, hin zu den Klimaproblemen vor Ort und hörten gespannt, wie Kinder in Deutschland, Russland, Brasilien und Grönland den Klimawandel erleben. Dazu durften die entsprechenden Wissensgrundlagen natürlich nicht fehlen.

    „Uns ist es wichtig, den Kindern zu beweisen, dass es einen Klimawandel gibt. Kinder sind in solchen Dingen sehr viel kritischer, als wir Erwachsenen“, betont Nicole Jobelius-Schausten, Netzwerkmanagerin der Energieagentur unser-klima-cochem-zell e.V., „Lösungen kann man ja immer nur dann finden, wenn man auch das wirkliche Problem kennt“.

    Kathrin Zimmer, Schulleiterin in Mittelstrimmig freut sich: „Unsere Kinder sind in Sachen Klimaschutz schon kleine Profis. Wir waren sehr stolz, im vergangenen Jahr so erfolgreich beim Malwettbewerb ‚MeinDeinUnser Klima‘ abgeschnitten zu haben und haben uns über das Angebot gefreut, den Kindern dieses Thema auch weiterhin näher bringen zu können“.

    Mit Eifer waren die Kinder den gesamten Vormittag aktiv dabei und staunten nicht schlecht, dass sie die Möglichkeit bekamen, ein Elektroauto näher unter die Lupe nehmen zu können und zu schauen, was sich wirklich hinter dem Tankdeckel und der Motorhaube eines Elektrofahrzeuges verbirgt.






    Diese Seite nutzt Cookies. Weitere Informationen finden Sie unter Impressum & Rechtliches.
    OK